„Aktion Augen auf!“ erhält Spende in Höhe von 2.000 Euro von Vattenfall-Juniorfirma

Schirmherr Wilhelm Wieben und Prof. Dr. Klaus Püschel nahmen heute bei der so genannten „Bilanzpressekonferenz“ von „YE@H“ den Scheck über die Spende entgegen. „Young Energy At Hamburg“ („YE@H“) ist eine Juniorfirma, die seit nunmehr 17 Jahren von Auszubildenden bei Vattenfall geführt wird. Die jungen Frauen und Männer betreiben eigenverantwortlich ein Unternehmen mit realem Geschäftsbetrieb – Produkte, Dienstleistungen und Geld sind real vorhanden. Mit der Fertigung von mechanischen Geräten und Ausrüstungs­gegenä­ständen sowie dem Verkauf von Kleidungsstücken und Accessoires und verschiedensten Dienstleistungen erzielt das Unternehmen reale Gewinne. Ein Teil davon wird jedes Jahr an ausgewählte soziale Projekte in der Stadt gespendet.

Heute gingen die jeweils 2.000 Euro an die Hamburger Bürgerstiftung und die „Aktion Augen auf! – Mehr Aufmerksamkeit für ein Altern in Würde“. Prof. Dr. Klaus Püschel, Leiter der Rechtsmedizin am UKE und Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Aktion, stellte die Initiative der AWO Stiftung „Aktiv für Hamburg“ dem Publikum vor. Auch Schirmherr Wilhelm Wieben schilderte den Gästen, zu denen Vattenfall-Ausbilder und der General­bevollmächtigte der Vattenfall  Europe AG, Pieter Wasmuth, gehörten, warum er sich für die „Aktion Augen auf!“ engagieren möchte.

Zur „Aktion Augen auf!“

Informationen zur Juniorfirma „YE@H“

„Aktion Augen auf!“ erhält Spende in Höhe von 2.000 Euro von Vattenfall-Juniorfirma
Nach der Scheckübergabe: Wilhelm Wieben, Schirmherr der „Aktion Augen auf!“, Claudia Förster, Vorstandsmitglied der Juniorfirma „YE@H“, sowie Prof. Dr. Klaus Püschel (v.r.).
„Aktion Augen auf!“ erhält Spende in Höhe von 2.000 Euro von Vattenfall-Juniorfirma
Prof. Dr. Klaus Püschel, Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates, stellte die „Aktion Augen auf!“ dem Publikum vor.
Zurück