AKTIVOLI-Freiwilligenbörse am 26. Januar von 11 bis 17 Uhr

Unter dem Motto „Wenn nicht jetzt…“ lädt die AKTIVOLI-Freiwilligenbörse wieder zum großen Informationstag rund ums Ehrenamt ein. Zwischen 11.00 und 17.00 Uhr steht die Handelskammer Hamburg ganz im Zeichen des freiwilligen Engagements. Gut 1.000 verschiedene Freiwilligenjobs sind auf der Börse zu vergeben – von der Betreuung älterer Menschen über Lesepatenschaften bis hin zu Umweltprojekten bieten Vereine, Stiftungen und andere gemein­wohl­orien­tierte Einrichtungen eine breite Palette von Aktivitäten an.

Dieses Jahr feiern die Veranstalter der AKTIVOLI-Freiwilligenbörse ein Jubiläum – die Messe wird bereits 15 Jahre alt. „Seit 1999 haben über 50.000 Menschen die Börse besucht, ein Drittel der Besucher verlässt die Veranstaltung mit einer festen Zusage für einen Freiwilligenjob“, sagt Jens Stappenbeck, Geschäftsfüh­rer der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohl­fahrts­pflege Hamburg e.V. (AGFW), die zusammen mit dem AKTIVOLI-Netzwerk, einem Zusammenschluss von gemein­nützigen Organisationen aus ganz Hamburg, die Börse organisiert. „Der große Zulauf spornt uns an und bestätigt immer wieder, dass sich viele Hamburger Bürgerinnen und Bürger für andere Menschen einsetzen möchten“, so Stappenbeck. Die Veranstalter rechnen auch in diesem Jahr wieder mit rund 6.000 Besucherinnen und Besuchern.

Die AWO Hamburg ist dieses Jahr laut Jenny Fabig, Bereichsleiterin Engagementförderung im Landesverband, an sieben Ständen auf der Messe vertreten: „Unter anderem mit dem Landesverband und seinen Freiwilligen­pro­jekten wie im Kinder- und Familienzentrum, in Kitas, dem Kinderhaus und in Se­nio­renwohnanlagen. Außerdem mit dem Schülercoaching-Projekt ‚STARTHIL­FE‘ sowie dem von der AWO betriebenen AKTIVOLI-Freiwilligenzentrum Wands­bek und dem ‚altonavi', das unter Beteiligung der AWO ehrenamtliche Tätigkei­ten im Bezirk Altona vermittelt.“ 

Zusätzlichen zu den Informationsständen erwartet die Messebesucher ein ab­wechs­lungsreiches Rahmenprogramm. In Vorträgen und Workshops vermitteln Experten Grundwissen zum ehrenamtlichen Engagement und geben praktische Tipps. Ein offenes Ohr bei allen Fragen haben auch die Mitarbeiter der Hamburger Freiwilligenagenturen, die noch unschlüssigen Besuchern eine individuelle Beratung anbieten. Abgerundet wird das Angebot durch kulturelle Darbietungen von Musikern und Theaterkünstlern. Zur Stärkung des leiblichen Wohls bieten die Veranstalter Snacks, Kuchen und Getränke an. Eltern können ihre Kinder auf der Messe kostenlos betreuen lassen.

Zur Website der AKTIVOLI-Freiwilligenbörse

Zur Facebook-Seite der AKTIVOLI-Freiwilligenbörse

Zum Ausstellerkatalog

Zum Lageplan der Aussteller

Jenny Fabig, Bereichsleiterin Engagementförderung der AWO Hamburg.
Jenny Fabig, Bereichsleiterin Engage­mentförderung der AWO Hamburg.
Zurück