Alles zum halben Preis: Rabattwoche im IT-Sozialkaufhaus

09.09.2016 - 07:13

Ob PCs, Laptops oder Zubehör – Kundinnen und Kunden des IT-Sozialkaufhauses zahlen vom 19. bis 22. September 2016 nur die Hälfte auf IT-Technik. In der Regel kosten beispielsweise Computer, die zuvor gespendet und vom jungen Auszubildenden-Team des Jugend- und Bildungswerks der AWO Hamburg aufbereitet wurden, zwischen 40 und 270 Euro – in der Rabattwoche dann nur die Hälfte. Auch Laptops, Monitore und Zubehör sind dann stark reduziert und können von allen Menschen gekauft werden, die nicht viel Geld zum Leben haben:

Montag, 19. September – 50 % auf alle Monitore
Dienstag, 20. September – 50 % auf alle PCs
Mittwoch, 21. September – 50 % auf alle Laptops
Donnerstag, 22. September – 50 % auf Zubehör

Drei Kurse buchen, nur zwei zahlen

Für Kundinnen und Kunden über 50 Jahre bieten die Jugendlichen des IT-Sozialkaufhauses seit Kurzem PC-Kurse für Einsteiger und Fortgeschrittene an. Wer sich jetzt für zwei Kurse anmeldet, zahlt für den zweiten nur die Hälfte – oder bekommt einen Kurs kostenlos bei Buchung von drei Schulungen. Teilnehmen können alle, die einen entsprechenden Einkommensnachweis vorlegen können. Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne! Alle Kurse unter www.it-sozialkaufhaus.de

Seit März 2016 können Menschen mit geringem Einkommen in der Einrichtung des Jugend- und Bildungswerk (JBW) der AWO Hamburg einkaufen. Das junge Team bereitet zuvor gespendete Technik auf, repariert sie und verkauft sie an alle, die unterhalb des Pfändungsfreibetrags von 1.079 Euro liegen. Zudem bieten die Jugendlichen PC-Kurse und Upcycling-Workshops an.

Kontakt:

IT-Sozialkaufhaus des Jugend- und Bildungswerks der AWO Hamburg
Auf dem Königslande 33, 22041 Hamburg
Öffnungszeiten: Mo - Do, jeweils 9 -12 Uhr und 12:30 -16 Uhr
Tel.: 040-689 138 01, Mail: info@it-sozialkaufhaus.de
Mehr Informationen unter www.it-sozialkaufhaus.de

 

IT-Sozialkaufhaus Sortiment
Große Auswahl im IT-Sozialkaufhaus: Menschen mit geringem Einkommen können sich zwischen Computern, Laptops, Monitoren und Zubehör entscheiden. (Foto: Nicola Maria Jäger)

Zurück