AWO Haus Billetal steigert MDK-Note auf „sehr gut“

17.11.2015 - 14:56

Birgit Spalink und Frank Haesloop, gemeinsame Geschäftsführer des AWO Seniorenzentrums Mümmelmannsberg, zu dem das Haus Billetal gehört, lobten das Team: „Wir danken allen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Pflege, im Innendienst und im Qualitätsmanagement für dieses hervorragende Ergebnis. Das ist wahrhaft eine Meisterleistung und nur durch die gemeinsame Arbeit aller möglich geworden. Wir sind sehr stolz und froh, dies ge geschafft zu haben!“

Die Gesamtnote 1,1, die das AWO Haus Billetal dieses Jahr erhalten hat, setzt sich aus bis zu 59 Einzelkriterien zusammen. Eine 1,0 hat das AWO-Seniorenzentrum in den drei Bereichen „Umgang mit demenzkranken Bewohnern“, „Soziale Betreuung und Alltagsgestaltung“ sowie „Wohnen, Verpflegung, Hauswirtschaft und Hygiene“. Aber auch der wichtigen Bereich „Pflege und medizinische Versorgung“ schnitt mit 1,2 sehr gut ab.

Die unangemeldete Prüfung findet einmal jährlich im Auftrag des Landesverbandes der Kranken- und Pflegekassen statt. Eine Bewertungssystematik nach Noten von 1 bis 5 wie in der Schule soll Pflegebedürftigen und deren Angehörigen transparent machen, ob Pflegeheime und -dienste gute pflegerische Arbeit leisten.

Seit 1. Dezember 2009 werden die Noten für die Qualität der Pflege in Heimen und ambulanten Diensten in sogenannten Transparenzberichten auf der Website www.pflegelotse.de im Internet veröffentlicht.

Zum Transparenzbericht des MDK über die Prüfung

Mehr Informationen zu den Leistungen des AWO-Seniorenzentrums

Zurück