AWO-Kita in Poppenbüttel feiert Abschluss eines Bauzaun-Kunstprojektes

24.09.2014 - 14:36

Der Bauzaun sichert seit dem Frühjahr die Baustelle für den Anbau einer Krippe mit bis zu 20 Plätzen im Erdgeschoss und einem Eltern-Kind-Zentrum im 1. Oberge­schoss. Beides soll im kommenden Jahr eröffnet werden. Ziel des im Mai begonne­nen Kunstprojektes war die künstlerische Verschönerung des Bauzaunes durch die Kinder und die Begleitung der Bau­phase mit Kreativität und Spaß. Fünf Monate lang haben sie Ideen und Materialien gesammelt, gebastelt, gemalt, gematscht, geklebt: Einmal in der Woche hat Astrid Darga, Atelierista und Fachfrau für Kunst, mit den Kindern eine „Draussenwerkstatt" veranstaltet. Entstanden sind in der intensiven Gruppenarbeit ein grüner Zaun, ein Glanz-, ein Flecht- und Sommer- sowie ein Klangzaun. „Es war eine besonders schöne Erfahrung, wie die Gruppe mit der Zeit zusammengewachsen ist“, schwärmt Darga.

Kita-Leiterin Britta Kraase: „Wir sind sehr froh, den Bauprozess mit einem solch schönen Projekt begleitet zu haben. Soviel Zeit für Kunst zu haben, ist im Kita-Alltag etwas Beson­deres.“ Das Projekt wurde möglich dank der finanziellen Förderung durch die SAGA GWG Stiftung Nachbarschaft und die Preuschhof-Stiftung.

Die Kindertagesstätte Löwenzahn im Tegelsbarg hat sich in den 21 Jahren seit ihrer Grün­dung zu einem wichtigen Standort integrativer Bildungsarbeit für den Stadtteil entwickelt: In unmittelbarer Nachbarschaft zum Haus der Jugend, der Grundschule und dem Gymnasium macht die Kita inzwischen rund 100 Kindern bis sechs Jahren Angebote auf einem qualitativ sehr hohen Niveau – dank einer kontinierlich Weiterentwicklung des Konzeptes und der Kooperation mit Akteuren aus dem Stadtteil.

Zur Kita Löwenzahn

Zu allen Kitas der AWO Hamburg

Zur SAGA GWG Stiftung Nachbarschaft

Zur Preuschhof-Stiftung

Alles in Silber und Gold: Der Glanzzaun – Stolz der kleinen Künsterinnen und Künster.
Alles in Silber und Gold: Der Glanzzaun – Stolz der kleinen Künsterinnen und Künster.
Der „Grüne Zaun“ vor dem künftigen Anbau der Kita.
Der „Grüne Zaun“ vor dem künftigen Anbau der Kita.
Stolz auf das Gesamtkunstwerk der Kinder: Projektleiterin Astrid Darga und Kita-Leiterin Britta Kraase (v.l.).
Stolz auf das Gesamtkunstwerk der Kinder: Projektleiterin Astrid Darga und Kita-Leiterin Britta Kraase (v.l.).

Zurück