AWO-Krebsberatung: Plätze frei in Gesprächsgruppe

21.05.2015 - 09:06

Unter der Leitung von Diplom-Psychologin Carolin Müller können sich Angehörige über ihre Situation sowie ihre Sorgen, Ängste und das ständige Gefühl der Überforderung austauschen. Die Gesprächsgruppe für Angehörige findet alle zwei Wochen am Dienstag für jeweils zwei Stunden statt.

Der nächste Termin ist am 2. Juni 2015 von 17 bis 19 Uhr.
Treffpunkt: Krebsberatungsstelle der AWO  in der Landesgeschäftsstelle,
Witthöfftstr. 5-7, 22041 Hamburg.

Weitere Information und Anmeldung:
Tel.: 040 / 41 40 23 30, Carolin Müller und Kathleen Raasch
www.awo-hamburg.de/krebsberatung
krebsberatung@awo-hamburg.de

Die Erfahrung zeigt, dass häufig nur die erkrankte Person Beachtung erfährt, während Angehörige oftmals übersehen werden. Ihre psychische Belastung ist häufig jedoch genauso groß wie die Belastung der Betroffenen selber. Der Angehörige kann sowohl eine große Unterstützung sein, muss aber auch in seiner eigenen Belastung wahrgenommen werden. Die Gruppe soll Gelegenheit bieten, in einer sehr schwierigen Lebenssituation wieder neuen Mut zu schöpfen und eigene Bedürfnisse zu erkennen. So kann auf Dauer die Kraft erhalten bleiben, für den Betroffenen da zu sein, ohne dass dadurch die Beziehung übermäßig belastet wird.

Zurück