AWO-Seniorentreff Hamm: Seit 30 Jahren im Stadtteil

07.09.2015 - 08:06

1985 gründete Margrit Koll zusammen mit Gisela Reuter den AWO-Seniorentreff Hamm im Dimpfelweg – genau an der Stelle, wo sich die Einrichtung auch heute noch befindet. „Mich ehrenamtlich zu engagieren, ist mir sehr wichtig“, sagt Margrit Koll. „Ältere Menschen hatten damals eine nicht so große Lobby wie heute. Das wollte ich ändern, indem ich mich für sie im Seniorentreff einsetze.“ Weggefährten von damals, aber auch Besucher/innen und Politiker/innen aus dem Stadtteil sind herzlich eingeladen, das 30-jährige Bestehen des Treffs zu feiern:

30 Jahre AWO-Seniorentreff Hamm
am Donnerstag, 10. September 2015,
ab 11 Uhr
Dimpfelweg 13, 20537 Hamburg

Für die erwarteten 70 Gäste stehen ein kleiner Imbiss sowie Kaffee und Kuchen bereit. Beim Fest hat jede/r die Möglichkeit, bewährte, aber auch neue Angebote des AWO-Seniorentreffs kennenzulernen, darunter den neuen PC-Kurs, in dem Basiswissen zu Programmen und über das Internet vermittelt werden. Zu den besonderen Angeboten zählen auch die regelmäßige Handy-Sprechstunde sowie ein Selbstverteidigungskurs für Senioren. Mehr Infos bei Margrit Koll, AWO-Seniorentreff Hamm, Tel. 219 28 98 (montags bis Freitag 14 bis 18 Uhr).

Margrit Koll AWO-Seniorentreff Hamm
Margrit Koll leitet den AWO-Seniorentreff mit viel Engagement seit 30 Jahren. (Foto: Nicola Maria Jäger)

Zurück