AWO Seniorenzentrum Hagenbeckstraße beteiligt sich an Aktionswoche „Leben mit Demenz“

19.09.2014 - 14:03

Die Aktionswoche „Leben mit Demenz“ vom 15. – 21. September soll Betroffenen, Angehörigen und sowie Interessierten die vielfältigen Angebote und Unter­stüt­zungs­möglichkeiten in Hamburg vorstellen. Zugleich möchten die Veranstalter, die Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege und die Alzheimer Gesellschaft, eine breite Öffentlichkeit für das Thema Demenz und den Umgang mit demenzerkrankten Menschen sensibilisieren.

Die AWO beteiligt sich mit einer „Kulinarischen Woche“ im Wohnbereich „Regenbogen“ des Seniorenzentrums Hagenbeckstraße. Jeden Tag wird mit den demenzerkrankten Bewohnerinnen Gemüse und Obst geschnitten und gekocht oder anderes Kulinarisches zubereitet, beispielsweise das Einmachen von Marmelade, ein Gemüse-Buffet, Pellkartoffeln mit Quark oder Holundersuppe mit Äpfeln sowie Gemüse- und Fruchtcocktails. „Das gemeinsame Kochen aktiviert die Bewohnerinnen enorm – alle Sinne werden angeregt“, beschreibt Margarete Kazor, Beschäftigungstherapeutin im Seniorenzentrum, die Freude bei diesen Aktivitäten. „Häufig weckt das Schneiden von Gemüse Erinnerungen, zum Beispiel an den früheren eigenen Garten, so dass viele Geschichten erzählt werden. Oder bei Gewürzen wie Zimt kommen bei Bewohnern vergangene Erlebnisse auf einem Weihnachtsmarkt ins Bewusstsein. Selbst die, die nicht aktiv mit kochen können oder wollen, beteiligen sich durch Zuschauen und Kommentare.“

Mehr Informationen über die Aktionswoche „Leben mit Demenz“

Zum AWO Seniorenzentrum Hagenbeckstraße

Das Einmachen von Marmelade hat dieser Bewohnerin offenbar viel Freude bereitet. Quelle: Dörthe Hagenguth
Das Einmachen von Marmelade hat dieser Bewohnerin offenbar viel Freude bereitet. Quelle: Dörthe Hagenguth

Zurück