AWO-Haus Simrose: Dementen-WG in Iserbrook

04.02.2016 - 11:24

Rund 1,3 Millionen Demenzkranke leben in Deutschland, Tendenz steigend. Viele Angehörige sind überfordert oder beruflich sowie familiär ausgelastet, sodass sie ihre Angehörigen nicht mehr zuhause pflegen können. Viele entscheiden sich für Pflegeheime – eine Alternative sind Dementen-Wohngruppen wie das Haus „Simrose“ der AWO Hamburg in Iserbrook: 24 Stunden-Betreuung und Pflege in einer wohnlichen und familiären Atmosphäre. Bundesweit gibt es immer mehr solcher Wohn-Pflege-Gemeinschaften.

AWO-Haus Simrose: Alltag an eigene Bedürfnisse angepasst

Gemeinsam mit den Pflegekräften gestalten die Bewohner/innen der Dementen-WG Simrose, die sich in einem Einfamilienhaus mit Garten befindet, ihren Alltag selbst. „Sie müssen sich nicht an einen starren Pflege-Rhythmus anpassen“, sagt Karin Kolberg, Teamleiterin von der AWO Sozialstation Eimsbüttel und für die Pflege im Haus Simrose zuständig. „Wir leben den ganz individuellen Alltag mit unseren Bewohnern. Das heißt, wenn sich jemand früher vegetarisch ernährt hat oder eine bestimmte Gewohnheit hatte, versuchen wir, diese zu erhalten.“ So könne die Eigenständigkeit der Demenzerkrankten möglichst lange erhalten bleiben. Und erreicht werden, dass die Krankheit langsamer voranschreitet – geheilt werden kann Demenz bis heute nicht. Neben den eigenen Gewohnheiten fördern die Pflegekräfte auch einen strukturierten Alltag: Ein Wochenplan gibt klare Strukturen. Karin Kolberg: „Am Wichtigsten dabei ist, dass Angehörige und Pflegedienst eng zusammenarbeiten. Das ist nicht zuletzt im Interesse der Bewohner und für diese Wohnform unerlässlich.“

Die Wohnform steht allen Einkommensschichten offen, auch wenn die Kosten höher sind als beispielsweise in einem Pflegeheim. Entsprechende finanzielle Unterstützung für diese Wohnform bietet die Sozialbehörde.

Kontakt für Interessierte:
Wohn-Pflege-Gemeinschaft „Simrose“ der AWO Hamburg
Ansprechpartner Erstkontakt: Kay Seidl
Tel.: 040 / 43 17 00-18
Mail: kay.seidl@awo-hamburg.de


Für Fragen wenden Sie sich gerne an die Unternehmenskommunikation des AWO Landesverbands Hamburg e.V. unter der Rufnummer 040-414023-43.

Zurück