10 Jahre STARTHILFE-Schülercoaching: Ehrenamtliche Schülercoaches unterstützen jetzt auch geflüchtete Jugendliche

04.07.2016 - 07:53

Sie machen Jugendliche fit für die Schule und für den Beruf: Seit zehn Jahren begleiten die Coaches des AWO-Projekts STARTHILFE Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse in Hamburg. „Unterstützt wird bei allem, was dem Jugendlichen gerade wichtig ist“, sagt Mareile Denzer. Angefangen hat die ehemalige Berufsschullehrerin 2006 in einer Bramfelder Schulklasse  – mittlerweile engagieren sich über 180 Coaches in dem AWO-Projekt,  Studierende, Berufstätige und  Menschen in der nachberuflichen Phase. Sie begleiten die 13- bis 19-Jährigen persönlich und meistens über mehrere Jahre.  „Wir wollen den Schülerinnen und Schülern helfen, ihre Perspektiven zu entdecken und ihnen ein positives Selbstwertgefühl vermitteln“, erklärt die ehrenamtliche Projektleiterin, die sich zusammen mit den anderen Coaches um Jugendliche kümmert, die beispielsweise Probleme in der Schule haben.

Schülercoaching: Mehr als Hausaufgabenhilfe
In den vergangenen zehn Jahren konnten so etwa 2.000 Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg zum Schulabschluss begleitet werden. Mittlerweile sind die Coaches an 16 Schulstandorten von Bramfeld bis Harburg, von Altona bis Rahlstedt aktiv – seit kurzem auch an Berufsschulen, die Geflüchtete in den internationalen Vorbereitungsklassen unterrichten. „Unser Engagement hat sich herumgesprochen, weil die ‚Eins-zu-Eins‘-Betreuung den Jugendlichen wirklich hilft“, erzählt Denzer. „Wir sind so zu einem festen Ansprechpartner an den Hamburger Schulen geworden.“ Die Mentor/innen gestalten zusammen mit ihren Mentees die Treffen individuell nach den Bedürfnissen des Jugendlichen und den Kompetenzen des Coaches. Was meist mit einer einfachen Hausaufgabenhilfe beginnt, entwickelt sich oftmals zu einer echten Lebenshilfe. Dabei stehen die Coaches mit Tipps bei Bewerbungen beiseite, suchen gemeinsam mit ihrem Schüler oder ihrer Schülerin einen passenden Ausbildungsplatz, helfen bei Hausaufgaben oder bei anstehenden Prüfungen und geben ihre eigene Berufs- und Lebenserfahrung weiter. „Wer sich das zutraut, ist herzlich willkommen, sich als Coach bei uns zu bewerben“, sagt Mareile Denzer. Fortbildungen und regelmäßiger Austausch unterstützen die Coaches bei dieser wichtigen und wirksamen Aufgabe.

Kontakt:

STARTHILFE – Schülercoaching AWO Hamburg e.V.
Witthöfftstr. 5-7, 22041 Hamburg
www.starthilfe-hamburg.de

Ansprechpartnerinnen:
Jenny Fabig, Engagementförderung AWO Aktiv in Hamburg
Tel.: 040-41 40 23-41, Mail: info@starthilfe-hamburg.de

Mareile Denzer, Ehrenamtliche Projektleitung
Tel. 040-47 52 69, Mail: mareiledenzer@hotmail.de


Für Ihre Berichterstattung vermitteln wir gerne Coaches und Jugendliche, die Sie bei einem STARTHILFE-Treffen begleiten können, oder Interviewpartner/innen des AWO-Projekts. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die Unternehmenskommunikation des AWO Landesverbands Hamburg e.V. unter 040-414023-43.

Zurück