Neuer Standort des Eltern-Kind-Zentrums in Neuallermöhe eingeweiht

12.09.2014 - 14:06

Vor dem Umzug war es aufgrund des großen Erfolges der Arbeit eng geworden am bisherigen Standort, der 50 Meter entfernten AWO-Kita Johanna-Kirchner-Haus. Um so mehr freut sich Katja Schreiber, Leiterin des EKiZ, dass sie mit ihren beiden Mitarbeiterinnen junge Familien im Stadtteil statt auf bisherigen 48 qm nun auf 100 qm unterstützen kann: „Jetzt können wir beispielsweise das Frühstück, einen Kinderkurs und eine Einzelberatung parallel zur gleichen Zeit anbieten.“

Der Umzug wurde möglich durch eine Investition der AWO, eine Spende der Firma Bornhold sowie durch viel ehrenamtliche Unterstützung von Eltern und AWO-Mitarbeitern. Helge Jaschke, Bereichsleiter Kinder, Jugend und Familie bei der AWO Hamburg, dankte allen Beteiligten für Ihr großes Engagement.

Im 2007 eröffneten EKiZ erhalten Eltern mit Kindern bis sechs Jahren viele Angebote rund um das Thema Familie: Eine Heilpraktikerin, eine Hebamme, die Mutter-Kind-Kur-Beratung, das Jobcenter und das Jugendamt kommen regelmäßig ins Haus und beraten die Eltern kostenlos, offen und vertraulich. Wöchentlich finden ein kostenloses, gesundes Frühstück und Sozialberatung sowie Eltern-Kind-Kurse statt. „Besonders beliebt ist unser ‚Walk & Talk‘-Angebot: Wir betreuen die Kinder und bieten Austausch und Beratung beim Nordic Walking rund um den See“, so Schreiber.

Zu den Eltern-Kind-Zentren der AWO Hamburg

Helge Jaschke (li.), Bereichsleiter Kinder, Jugend und Familie der AWO Hamburg, dankte Leiterin Katja Schreiber (2.v.l.) und ihren beiden Kolleginnen für die engagierte Arbeit.
Helge Jaschke (li.), Bereichsleiter Kinder, Jugend und Familie der AWO Hamburg, dankte Leiterin Katja Schreiber (2.v.l.) und ihren beiden Kolleginnen für die en­ga­gierte Arbeit.
Auch das Schminken der Kinder bereitete beim Einweihungsfest viel Freude.
Auch das Schminken der Kinder bereitete beim Einweihungsfest viel Freude.

Zurück