RTL-Dreh in AWO-Unterkunft: Ehemals Geflüchtete arbeiten in Erstaufnahme

07.11.2016 - 12:24

Vor drei Jahren ist Lida mit ihrer Familie aus Afghanistan nach Deutschland gekommen. Drei Jahre zuvor flüchtete der Iraner Kambiz mit Frau und Kind. Am Anfang erging es ihnen wie vielen Geflüchteten heute: Alles war neu, Sprache und Kultur waren fremd. Doch Lida und Kambiz sind ehrgeizig und wollten in Deutschland bleiben. Sie lernten Deutsch, absolvierten Praktika, um irgendwann in den ersten Arbeitsmarkt zu kommen. Und sie haben es geschafft: Lida arbeitet im Unterkunftsmanagement der AWO-Erstaufnahme Hellmesbergerweg in Hamburg-Rahlstedt. Der 46-jährige Kambiz ist im technischen Dienst für die Instandhaltung der Einrichtung zuständig.  

RTL Nord ist auf ihre Geschichte und auf ihr Engagement in der Unterkunft aufmerksam geworden. So schaute ein Kamerateam des Regionalsenders den beiden AWO-Mitarbeitenden einen Tag lang über die Schulter. Besonderes Interesse galt der Motivation von Lida und Kambiz, sich als ehemals Geflüchtete für die Neuankömmlinge in Deutschland einzusetzen. Der ganze Beitrag ist unter auf der Homepage von RTL Nord zu finden zu finden.

RTL-Dreh EA
RTL schaute Kambiz einen Tag lang bei seiner Arbeit im technischen Dienst über die Schulter. (Foto: AWO Hamburg)
RTL-Dreh EA
Lida flüchtete selbst vor drei Jahren aus Afghanistan. Heute betreut sie Geflüchtete als Unterkunftsmanagerin. (Foto: Daniel Posselt/ZKF)

Zurück