Seit an Seit! - Gesellschaft gemeinsam bewegen AWO und Bundesjugendwerk

08.11.2014 - 16:46

Mit dabei waren sechs Vertreter/innen des Landesjugendwerks der AWO Ham­burg, Landesgeschäftsführer des Hamburger AWO Landesverbandes, Michael Schröder und Renate Polis als Geschäftsführerin der „AWO Aktiv in Hamburg GmbH“.

Neben verbandspolitischen Fragen zur Stärkung und Gestaltung der Verbände in der Zukunft wurden zahlreiche Fragen im Rahmen eines World-Cafés diskutiert und Handlungsempfehlungen für die Praxis entwickelt: Wie werden demo­kra­tische Entscheidungsprozesse und Beteiligung in den beiden Verbänden gelebt? Welche neuen Betätigungsfelder ergeben sich, die von Jugendwerk und AWO gemeinsam bearbeitet werden könnten? Wo finden sich Gemeinsamkeiten in den sozialpolitischen Positionen der Verbände? Und: Welche wichtigen Unter­schiede gibt es?

Bundesfamilien-/Jugendministerin Manuela Schwesig hielt ein Grußwort und beantwortete Fragen zu den Themen Jugendpolitik und Jugendhilfe. Begleitet wurde die Konferenz von Prof. Dr. Andreas Thimmel, FH Köln (Institut für Kindheit, Jugend, Familie und Erwachsene, Forschungsschwerpunkt: Non-Formale Bil­dung). Er stellt am Ende der Konferenz unter anderem Thesen zur Weiterarbeit an Ergebnissen auf und fasste offene Fragestellungen zusammen.

Ein gemeinsamer „bunter Abend“ bei Essen und Musik bot den Rahmen für weitere Diskussionen und den Austausch der Generationen – nicht zuletzt mit einer Party.

Die Vorstandsvorsitzende der Hamburger Doppelspitze im Landesjugendwerk, Katharina Erhardt, war begeistert:  „Ich nehme sehr viele anregende Impulse von diesem Tag mit, durch die sich die bereits bestehende Zusammenarbeit zwischen Jugendwerk und AWO noch weiterentwickeln kann. Es wäre toll, wenn es bei uns auf Landesebene auch einen so befruchtenden Austausch geben würde.“

Jugendwerk und AWO entwickelten gemeinsame Handlungsempfehlungen für die Praxis.
Jugendwerk und AWO entwickelten gemeinsame Handlungsempfehlungen für die Praxis.
Im Gespräch mit Jugendwerk und AWO: Bundesfamilien- sowie Jugendministerin Manuela Schwesig.
Im Gespräch mit Jugendwerk und AWO: Bundesfamilien- sowie Jugendministerin Manuela Schwesig.

Fotos: AWO Bundesverband, Meiko Herrmann

Zurück