Wer unterstützt die Kleiderkammer Meiendorf?

17.11.2016 - 12:52

Geflüchtete in  Rahlstedt und Umgebung bekommen eine Grundausstattung sowie Jacken, Hosen oder Schuhe seit 2015 von der Kleiderkammer Meiendorf. Seit August dieses Jahres betreibt der neu gegründete Verein die Sammelstelle und Ausgabe in einer Halle auf dem Gelände der Elbewerkstätten am Meiendorfer Mühlenweg. Helferinnen und Helfer packen dort Spenden zusammen, die in der unterkunftseigenen Kleiderkammer der AWO-Flüchtlingserstaufnahme am Hellmesbergerweg benötigt werden. Folgende Spenden werden derzeit dringend gebraucht:

  • Winterjacken für Männer (S/M), Frauen (S/M) und Kinder
  • Sportkleidung
  • Unterwäsche, Strümpfe (nur neu oder neuwertig)
  • Mützen, Schals, Handschuhe
  • Jeans, Jogginghosen
  • Winterschuhe/-stiefel, Sportschuhe, Hausschuhe
  • Regenschirme
  • Rucksäcke, Taschen, Koffer
  • Kinderwagen /-karren, Buggys, Fußsäcke

Besonders wichtig ist, dass nur Dinge gespendet werden, die aktuell gesucht werden, vorsortiert, gut gepflegt und gewaschen sind. Die Spenden können abgegeben werden in der

Kleiderkammer Meiendorf auf dem Gelände der Elbewerkstätten
Meiendorfer Mühlenweg 119, 22159 Hamburg.
Öffnungszeiten: Di 10:30-13 Uhr, Do 15:30-18 Uhr und Sa 10-13 Uhr
www.kleiderkammer-meiendorf.de

Kleidung sortieren und ausgeben: Wer sich ehrenamtlich in der Kleiderkammer Meiendorf oder in der AWO-Flüchtlingsunterkunft engagieren möchte, wendet sich an kleiderkammer.meiendorf@gmail.com und erhält darüber weitere Informationen über Engagementmöglichkeiten und Öffnungszeiten. Auch das AKTIVOLI Wandsbek Freiwilligenzentrum berät ehrenamtlich Interessierte:

AKTIVOLI Wandsbek Freiwilligenzentrum
Schloßstraße 60, Raum 300a, 22041 Hamburg
Tel.: 040-42881-3031 oder -3064
Erreichbarkeit: Di 13-16 Uhr, Mi und Do 10-13 Uhr

Teaserfoto: fotolia.com: redaktion93

Zurück