AWO animiert Kinder zu mehr Bewegung

In Anwesenheit des Bundestagsabgeordneten Rüdiger Kruse und des Bürgerschaftsabgeordneten Thomas Böwer konnten bei der Auftaktveranstaltung in der Kita Zauberburg in Burgwedel (Stadtteil Schnelsen) zwei Bewegungsexperten der besonderen Art begrüßt werden: Dr. Hilde Hoppel, eine rund zwei Meter große Identifikationsfigur im Hasenkostüm, und ihr Freund Benno, der Biber. Benno hat, von der Faulheit gepackt, ordentlich an Gewicht zugelegt. Da helfen nur zwei Dinge: gesunde Ernährung und viel Bewegung. Die lustigen Lauffiguren Hilde und Benno sind Botschafter der AWO-Kampagne. Ihnen gelang es schnell, die Kinder und sogar einige Eltern mit spannenden und lustigen Bewegungsspielen auf Trab zu bringen. Beim eigens für die Kampagne getexteten und komponierten Hoppel-Song zum Mitsingen und Mittanzen hielt es Keinen mehr auf den Plätzen. Auf dem Außengelände der Kita konnten die Kinder dann auf einem Bewegungsparcours ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen.

Mit den Aktionstagen in allen Bundesländern wirkt die AWO der steigenden Zahl von Kindern entgegen, die unter Bewegungsmangel und Übergewicht leiden. In ihren bundesweit rund 1.800 Kitas will sie frühzeitig und spielerisch gesunde Bewegung nachhaltig fördern. Die Kitas erhalten alle eine Aktionsbox mit einem Handbuch und vielen Spielideen. Laut Julia Overmann, Bereichsleiterin Kinder des AWO Landesverbandes Hamburg, ergänzt die Kampagne die schon bestehenden Bewegungsangebote der 23 Hamburger AWO-Kitas: „Die Spiele richten sich ausdrücklich an Kinder und ihre Eltern. Unsere Aufgabe ist es, den natürlichen Bewegungsdrang von Kindern so früh wie möglich aufzugreifen und zu fördern. Bewe­gung stärkt nahezu alle Facetten der kindlichen Entwicklung, neben den motorischen Fähig­keiten vor allem auch das Selbstbewusstsein und das Selbst­ver­trauen“, so Overmann. Laut Zauberburg-Leiterin Angelika Arndt sind ab­wechs­lungs­reiche psychomotorische Angebote und eine gesunde, vollwertige Ernährung schon lange in den Kita-Alltag integriert. Dafür sorgt neben den Erzieherinnen auch Hauswirtschaftsleiterin Silke Timmermann, die für und auch mit den Kindern kocht. „Schon die Kleinsten lernen auf diese Art das Essen mit allen Sinnen“, sagt Timmermann.

Die AWO-Kampagne „Kinder in Bewegung. Gemeinsam begeistern, zu­sammen bewegen“ wird unterstützt durch das Bundesministerium für Gesund­heit, den Nationalen Aktionsplan „IN FORM“ sowie die Glücks­spirale. Weiterführende Informationen und Tipps rund um das Thema Bewegung für Eltern und Kinder gibt es auf der Website der bundesweiten AWO-Kampagne „Kinder in Form. Gemeinsam begeistern, zusammen bewegen“.

Zu den AWO-Kitas in Hamburg

Kontakt:
Julia Overmann
Bereichsleiterin Kinder des AWO-Landesverbandes Hamburg
Tel. 040 - 41 40 23 - 67
julia.overmann@awo-hamburg.de

AWO animiert Kinder zu mehr Bewegung
Das Aktionslogo der bundesweiten AWO-Kampagne.
AWO animiert Kinder zu mehr Bewegung
Bewegungsparcours: Die Kinder konnten ihre Geschicklichkeit ausprobieren.
AWO animiert Kinder zu mehr Bewegung
Dr. Hoppel isst lieber Möhren als Chips – gesunde Ernährung ist integraler Be­stand­teil des Bewegungs-Konzepts der AWO.
Zurück