AWO eröffnet Kita und Mutter/Vater-Kind-Wohngruppe neben Wilhelmsburger Wälderhaus

In der Kita „Am Insel­park“ können künftig 56 Kinder im Alter bis sechs Jahren betreut werden, in der Wohngruppe kann die AWO bis zu sieben Schwangere, Mütter oder Väter mit insgesamt neun Kindern aufnehmen. Beide Einrichtungen, die in unmittelbarer Nähe zum Wälderhaus und dem Eingang zum Inselpark liegen, werden sowohl miteinander kooperieren als auch gemeinsame Projekte zusammen mit dem Seniorenzentrum entwickeln. Die Kita „Am Inselpark“ ist die 23. Kita, die Mutter/Vater-Kind-Wohngruppe ist die dritte, die die AWO in Hamburg betreibt.

Leiterin der von 8 bis 16 Uhr geöffneten Kita ist Christa Glischke-Klein, die zuvor die erste Wilhelmsburger Kita der AWO mit Namen „Tigerente“ am Kurdamm und nach deren Umzug im Schlöperstieg geleitet hat. „Ich freue mich sehr, dass wir von der AWO an diesem schönen Standort am Eingang zum großen Inselpark mit einer zweiten Kita noch mehr Kindern in Wilhelmsburg einen guten Ort zur Bildung und Betreuung anbieten können“, so Glischke-Klein. „Unsere Krippe ist so gestaltet, dass sich Kinder bis zu drei Jahren hier besonders wohl und geborgen fühlen. In einem eigenen Bereich haben sie viel Platz zum Krabbeln, Laufen und Spielen.“ Ob kreatives Handwerken, Malen, Musizieren oder Experimentieren mit naturwissen­schaft­lichen Phänomenen: Auch die Drei- bis Sechsjährigen haben in der Kita viele Möglichkeiten, sich auszuprobieren und die Welt zu entdecken. Neben dem eigenen kleinen Spielplatz im Innenhof bietet der benachbarte Inselpark viele Möglichkeiten für Aktivitäten im Freien. Der Eingang der Kita befindet sich am Parkplatz des Seniorenzentrums, den man zu Fuß rechts am Wälderhaus herum und per PKW über eine Rampe links vom Seniorenzentrum vorbei erreicht.

Die Mutter/Vater-Kind-Wohngruppe unter der Leitung von Marlene Ipsen richtet sich an junge schwangere Frauen oder Mütter sowie Väter ab dem 16. Lebensjahr, die aufgrund ihrer Lebenssituation nicht zu Hause, bei ihrem Partner oder in einer eigenen Wohnung leben können. Thomas Inselmann, stellvertreten­der Leiter des Fachbereichs Kinder, Jugend und Familie: „Die Schwangeren, Mütter und Väter können sich in der betreuten Wohngruppe mit anderen Jugendlichen und jungen Erwachsenen in ähnlichen Situationen austauschen und gemeinsame Aktivitäten organisieren, sich aber auch in ‚ihr‘ Apartment mit Wohnraum, Kinderzimmer und eigenem Duschbad zu­rück­zie­hen.“

Mehr Informationen zur Kita „Am Inselpark“
Mehr Informationen zur Mutter/Vater-Kind-Wohngruppe „Am Insel­park“

In der Kita „Am Inselpark“ können künftig bis zu 56 Kinder viele Bildungsangebote wahrnehmen.
In der Kita „Am Inselpark“ können künftig bis zu 56 Kinder viele Bil­dungsangebote wahr­nehmen.
Christa Glischke-Klein (li.) leitet die neue Kita, Marlene Ipsen (re.) die Mutter-/Vater-Kind-Wohngruppe.
Christa Glischke-Klein (li.) leitet die neue Kita, Marlene Ipsen (re.) die Mutter-/Vater-Kind-Wohngruppe.
Blick auf den Parkplatz des Seniorenzentrums, an dem sich der Eingang zur Kita befindet.
Blick auf den Parkplatz des Seniorenzen­trums, an dem sich der Eingang zur Kita befindet.
Zurück