AWO Hamburg auf dem Hamburger Familientag

„Hamburg hat für Familien viel zu bieten“, betonte Schirmherr Detlef Scheele, Familien- und Sozialsenator der Hansestadt, vor der Veranstaltung: Rund 75 Einrichtungen präsentierten sich und ihre Beratungsangebote rund um die The­men Kinderbetreuung, Erziehung, Gesundheit, Bildung, Wohnen und Freizeit. Ärz­te der Hamburger Kinderkliniken hielten Teddybär-Sprechstunden ab, wäh­rend Profiköche mit Kindern leckere und zugleich gesunde Mahlzeiten kochten. Im Rathausinnenhof gab es parallel dazu ein Programm mit viel Musik und zahlreichen Aktionen.

Am AWO-Stand präsentierten AWO-Mitarbeiterinnen einer Kita sowie eines Eltern-Kind-Zentrums die Angebote des Landesverbandes für Kinder. Ein Wackelturm aus Holz forderte die Geschicklichkeit sowie das Vorstellungs­vermögen der interessierten Kinder heraus. Einige von ihnen schafften es jedoch, den Turm auf seine maximale Größe zu bauen, ohne dass er umfiel. „Wir sind mit vielen interessierten Eltern ins Gespräch gekommen und haben ihnen Informationen und Beratung angeboten“, berichtete Britta Kraase, Leiterin der AWO-Kita Löwenzahn in Poppenbüttel.

Geschicklichkeit und Vorstellungsvermögen waren beim Wackelturm gefragt.
Geschicklichkeit und Vorstellungsvermögen waren beim Wackelturm gefragt.
Der AWO-Stand auf dem Familientag: Mitarbeiterinnen informierten über die Angebote.
Der AWO-Stand auf dem Familientag: Mitarbeiterinnen informierten über die Angebote.
Zurück