AWO ruft zu Spenden für Flutopfer auf

In Solidarität mit den Betroffenen möchte der Bundesverband der Arbeiterwohlfahrt (AWO) angesichts der Situation in den Hochwassergebieten auf einen Spendenaufruf des AWO-Landesverbandes Sachsen sowie eine Spenden-Aktion des AWO-Landesverbandes Sachsen-Anhalt hinweisen. Auch „Aktion Deutschland Hilft“, das Bündnis deutscher Hilfsorganisationen, in welchem AWO International, der Fachverband der Arbeiterwohlfahrt (AWO) für Humanitäre Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit, Mitglied ist, ruft zu Spenden auf. Denn auch in Tschechien, der Slowakei, Österreich und Ungarn sind viele Gebiete vom Hochwasser überschwemmt oder akut gefährdet.

Elf Jahre nach der „Jahrhundertflut 2002“ stehen abermals weite Teile des Freistaates Sachsen, aber auch Gebiete in Sachsen-Anhalt, Bayern und Thüringen unter Wasser. Viele Menschen erleiden Schäden an ihrem Hab und Gut, müssen ihr Zuhause verlassen und sind zusätzlich zu den materiellen Verlusten auch starken seelischen Belastungen ausgesetzt. Die Pegel steigen in einigen Gebieten weiter an. In anderen geht die Flut zurück und macht das Ausmaß der Zerstörung sichtbar. Gleichzeitig erleben die Kommunen und Hilfsdienste eine ungebrochene Welle der Solidarität und Hilfsbereitschaft der gesamten Bevölkerung.

Die Aufgabe der AWO besteht in diesen Stunden darin, Schutz der ihr anvertrauten Menschen zu bieten. So wurde unter anderem in Sachsen bereits am Sonntag ein Wohnheim der AWO für Menschen mit Behinderung evakuiert, die Notfallbetreuung in den AWO-Kindertageseinrichtungen am Montag und Dienstag abgesichert, und nun die Evakuierung eines AWO Pflegewohnheims vorbereitet. Auch die ambulante Versorgung Pflegebedürftiger in den Hoch­wasser­gebieten stellt viele Einrichtugen vor große Herausforderungen. Nach der Flutkatastrophe wird die Schadensbeseitigung genauso eine Aufgabe sein wie der Beistand und die Unterstützung für viele Menschen, die ihre Existenz teilweise neu aufbauen müssen.

Der Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. möchte mit der Spenden-Aktion „Hilfe für Hochwasserbetroffene“ schnell und unbürokratisch Betroffenen in Sachsen-Anhalt helfen. Hier sollen die Spenden ebenfalls geschädigten sozialen Einrichtungen und Familien in besonderen sozialen Notlagen zu Gute kommen.

Zum Bündnis deutscher Hilfsorganisationen „Aktion Deutschland Hilft“

Spendenkonten:

AWO Landesverband Sachsen:
Kontonummer 35 89 001
Bankleitzahl 850 205 00 (Bank für Sozialwirtschaft)
Kennwort: „Hochwasser 2013“

AWO Landesverband Sachsen-Anhalt:
Kontonummer 64 86 100
Bankleitzahl 810 205 00 (Bank für Sozialwirtschaft)
Kennwort: „Hochwasserhilfe 2013“

Aktion Deutschland Hilft:
Kontonummer 10 20 30
Bankleitzahl 370 205 00 (Bank für Sozialwirtschaft)
Kennwort: „Hochwasser-Hilfe 2013“

Zurück