AWO-Schwester Inge mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

In Hamburg-Eimsbüttel und auch im AWO-Landesverband ist Schwester Inge bekannt wie der berühmte bunte Hund: Auch nach der Pensionierung 1996 hörte ihr Ein­satz nicht auf. Inge Schlüter setzt sich mit großer Leidenschaft dafür ein, die Lebenssituation in Not geratener, besonders belasteter Mitmenschen zu verbessern und schafft es dabei mit ihrer unkomplizierten, lebensbejahenden Art, jedem ein Stück Lebensqualität zu schenken. Für Inge Schlüter ist ihr Beruf eine Berufung. „Warum sollte ich mich zur Ruhe setzen? Ich bin fit und kräftig genug, diese Arbeit noch ein paar Jahre weiterzumachen – und meine Patienten danken es mir.“

Hamburgs Gesundheits- und Sozialsenator Wersich, der die Auszeichnung im Rathaus verlieh, zeigte sich beeindruckt von der Vitalität Schwester Inges: „Sie ist so etwas wie die ,gute Seele’ von Eimsbüttel. Mit viel Herzblut, aber gleichzeitig auch resolut, setzt sie sich selbst­los für die Belange bedürftiger, einsamer und kranker Menschen ein. Das verdient Anerkennung und Respekt.“

AWO-Schwester Inge mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet
Senator überreicht Schwester Inge im Hamburger Rathaus das Bundesverdienst- kreuz
Zurück