AWO-Seniorentreff Altona-Nord feiert 50-jähriges Jubiläum

Seit fünf Jahrzehnten haben Seniorinnen und Senioren in Altona-Nord einen Ort in ihrem Quartier, an dem geklönt, gesungen, gemalt, gebastelt und gefeiert wird: Aktive Frauen und Männer organisieren ehrenamtlich an dem heutigen Standort im Bürgertreff in der Gefionstraße beispielsweise Früh­stücks­veranstal­tungen, Tanz- und Bingo-Nachmittage sowie Ausflüge, lernen das Internet kennen und diskutieren über die Politik in Hamburg und der Welt. Imogen Buchholz, Dezernentin für Soziales, Jugend und Gesundheit des Bezirksamtes Altona, lobte bei der Jubiläumsfeier die engagierte freiwillige Arbeit für die Seniorinnen und Senioren, außerdem würdigte sie die Auswahl der „passen­den Leitfigur“ für die Umbenennung.

Der Seniorentreff hat sich heute in „AWO-Seniorentreff Louise Schroeder“ um­benannt, um an die 1887 in Altona geborene Mitbegründerin der Arbeiter­wohl­fahrt zu erinnern. Die Idee der Umbenennung entstand – wie AWO-Kreisver­bandsvorsitzender und Treffleiter Wolf­gang Scharnhorst in seiner Rede verriet – im vergangenen Jahr bei einer Veranstaltung zum 125. Geburtstag der Sozial­demokratin im Stadtteilarchiv Otten­sen.

Die Historikerin Magdalena Thienel wies in ihrem Vortrag darauf hin, dass Louise Schroeder sich neben der Gleichberechtigung von Frauen und dem Schutz von Müttern, insbesonders alleinstehenden, auch für einen neuen Begriff der Fürsorge („Hilfe zur Selbsthilfe statt Bevormundung“) eingesetzt hat. Nach Louise Schroeder, die bis 1933 Reichstags- und nach ihrer Zeit als Erste Bürgermeisterin von Berlin bis zu ihrem Tod 1957 Bundestagsabgeordnete war, ist in Altona bereits eine Straße, eine Schule und ein Hort der AWO benannt worden.

Zum AWO-Seniorentreff Louise Schroeder

Mehr über Louise Schroeder

Imogen Buchholz, Dezernentin für Soziales, Jugend und Gesundheit des Bezirksamtes Altona, bei ihrer Rede; im Hintergrund: Fotos von Louise Schroeder (1887-1957).
Imogen Buchholz, Dezernentin für Soziales, Jugend und Gesundheit des Bezirksamtes Altona, bei ihrer Rede; im Hintergrund: Fotos von Louise Schroeder (1887-1957).
Die Gäste der Jubliäumsfeier lauschten der Historikern Helga Magdalena Thienel, die das Leben der sozialdemokratischen Politikerin Louise Schroeder Revue passieren ließ.
Die Gäste der Jubliäumsfeier lauschten der Historikern Helga Magdalena Thienel, die das Leben der sozialdemokratischen Politikerin Louise Schroeder Revue passieren ließ.
Der AWO-Seniorentreff Louise Schroeder befindet sich im Bürgertreff Altona-Nord in der Gefionstraße nahe der S-Bahn-Station Holstenstraße.
Der AWO-Seniorentreff Louise Schroeder befindet sich im Bürgertreff Altona-Nord in der Gefionstraße nahe der S-Bahn-Station Holstenstraße.
Zurück