Freiwillige vor! AKTIVOLI-Freiwilligenbörse 2013 am 3. Februar in der Handelskammer

Unter dem Motto „Wirkt sofort! – 1.000 Freiwilligenjobs“ präsentieren sich am 3. Februar 2013 gemeinnützige Projekte und Organisationen aus Bereichen wie Soziales, Kultur oder Umweltschutz. Über 150 Einrichtungen stehen den Besu­chern an ihren Info-Ständen Rede und Antwort und geben einen Überblick, wie sich Freiwillige bei ihnen einbringen können. Wer eine individuelle Beratung wünscht, kann seine Fragen mit den Mitarbeitern der Hamburger Frei­willigen­agenturen klären, die im „Beratungszentrum“ Auskünfte geben. Vorträge und ein musikalisches Programm runden das Veranstaltungsangebot ab. Die Schirm­herrschaft hat erneut Detlef Scheele, Senator für Arbeit, Soziales, Familie und Integration, übernommen.

Veranstalter der 14. AKTIVOLI-Freiwilligenbörse sind die Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege Hamburg e.V. (AGFW) und das AKTIVOLI-Netzwerk, ein Zusammenschluss von gemeinnützigen Organisationen aus ganz Ham­burg. Das AKTIVOLI-Netzwerk hat sich der Förderung des ehrenamtlichen En­gage­ments verschrieben und dazu kürzlich gemeinsam mit der SPD-Bürger­schaftsfraktion Eckpunkte für eine Freiwilligenstrategie für Hamburg vorgestellt. Ziel der Strategie ist, freiwilliges Engagement noch attraktiver zu machen und den Zugang zum Ehrenamt zu erleichtern. Das Konzept für die Frei­willigen­strategie werden die SPD-Fraktion, das AKTIVOLI-Netzwerk sowie weitere Akteure der Zivilgesellschaft gemeinsam erarbeiten. Der Bürgerschaft soll die Strategie bis Ende 2013 vorgelegt werden.

Allein in Hamburg engagieren sich mehr als 460.000 Menschen in Frei­willigen­projekten. Laut einer Umfrage des „Hamburger Abendblatts“ wären sogar drei von vier Hamburgern bereit, ehrenamtlich für die Hansestadt aktiv zu werden.

Zum Aussteller-Katalog der Börse
Zur AKTIVOLI-Freiwilligenbörse auf Facebook

Zur Website des AKTIVOLI-Netzwerkes
Zur AGFW
Zum Bereich Engagementförderung der AWO Hamburg

Zurück