100 Jahre Internationaler Frauentag: AWO veranstaltet Workshop im Rathaus

Das Rathaus war heute vollständig in Frauenhand: Rund 1.000 Teilnehmerinnen kamen ins Rathaus und in die Handelskammer, um das 100jährige Jubiläum des Internationalen Frauentags zu feiern. Mit dabei: die AWO Hamburg, die sich mit der Organisation des Workshops „Frauen in Führungspositionen – Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ beteiligte. Moderiert durch Dr. Cornelie Sonntag-Wolgast, Journalistin und ehemalige Staatssekretärin, diskutierten drei Referentinnen intensiv mit den rund 25 Workshop-Teilnehmerinnen.

Julia Meyer, Sozialreferentin der Otto GmbH & Co KG, berichtete über die Unterstützung von Mitarbeitern bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch einen externen Dienstleister, den ElternService AWO. Susann Reppe, Remote Center Manager im Unternehmensbereich Healthcare der Philips GmbH, wies auf die Bedeutung eines guten privaten Netzwerkes mit Vater, Großeltern, Tanten und anderen sowie die frühzeitige Organisation der Kinderbetreuung hin. Silke Luinstra, Beraterin für Beruf und Familie, vertrat die These, dass Vereinbarkeit von Beruf und Familie umso besser gelänge, je stärker Arbeitszeit und Arbeitsort flexibel zu wählen sind. „Administrative und Verwaltungsaufgaben können auch von zu Hause aus erledigt werden und zwar dann, wenn es passt“, so die Beraterin. Besprechungen und Meetings könnten auch im Café um die Ecke stattfinden.

Der Workshop der AWO gehörte zum umfangreichen Programm des Jubiläumstages. Dieses war vom „Hamburger Frauenbündnis 100 Jahre Internationaler Frauentag“, einem Zusammenschluss von über 50 Verbänden, organisiert worden. Nach den morgendlichen Workshops folgte eine Podiumsdiskussion im Plenarsaal und ein Senatsempfang im Großen Festsaal des Rathauses, auf dem der frisch gewählte Erster Bürgermeister Olaf Scholz eine Rede hielt. Seine Forderung nach einer Quote für Frauen in Führungspositionen in Wirtschaftsunternehmen wurde von den rund 400 Frauen, die der Einladung des Senats gefolgt waren, mit Beifall unterstützt. Auch die ehemalige Präsidentin des Bundesverfassungsgerichtes, Prof. Dr. Jutta Limbach, beeindruckte die Gäste mit ihren Worten und schloss ab mit dem Satz: „Wer die menschliche Gesellschaft will, muss die Männliche überwinden."

Am frühen Abend präsentierten sich rund 30 Verbände und Vereine auf einer so genannten „Netzwerkmeile“ in der Handelskammer. Zum Abschluss des langen Jubiläumstages gab es dann ein Frauenfest mit Cabaret und Tanz.

Zur Website „100 Jahre internationaler Frauentag Hamburg"

Zum Landesfrauenrat Hamburg

Zum Elternservice AWO

100 Jahre Internationaler Frauentag: AWO veranstaltet Workshop im Rathaus
Fest in Frauenhand: das Rathaus, Veran­stal­tungsort der Feier zum 100jährigen Jubiläum des Internationalen Frauentags.
100 Jahre Internationaler Frauentag: AWO veranstaltet Workshop im Rathaus
Auf dem Podium von links: Susann Reppe, Remote Center Manager im Unter­nehmens­bereich Healthcare der Philips GmbH, Julia Meyer, Sozial­referentin der Otto GmbH & Co. KG, Moderatorin Dr. Cornelie Sonntag-Wolgast, Silke Luinstra, Beraterin für Beruf und Fa
100 Jahre Internationaler Frauentag: AWO veranstaltet Workshop im Rathaus
Diskutierten nach den Referaten eifrig mit: die rund 25 Teilnehmerinnen des AWO- Workshops.
Zurück