Unterbringung von Flüchtlingen

Hilfe für Menschen in Not

Nach wie vor kommen viele hilfsbedürftige Menschen in unsere Stadt. Frauen, Männer und Kinder fliehen aus Kriegs- und Krisengebieten und suchen Zuflucht in Hamburg. Die AWO hilft mit ihren Gesellschaften und ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen tatkräftig, um Flüchtlinge aufzunehmen, unterzubringen, zu versorgen und Ihnen eine gute Perspektive in Deutschland zu bieten.

Dafür betreiben wir unter anderem eine Erstaufnahme-Einrichtung in Meiendorf am Hellmesbergerweg 23. Die Unterkunft eröffnete Anfang Februar 2016 und bietet Plätze für bis zu 600 Flüchtlinge. Die etwa 20 Mitarbeiter/innen der „AWO Hamburg – Gesellschaft für Bildung, Integration und Beratung gGmbH“ betreuen die Bewohner/innen, nehmen sie auf und begleiten sie in ihrem Alltag. Die Mitarbeiter/innen des Unterkunfts- und Sozialmanagement sowie in der Technik sprechen zusammen etwa 15 verschiedene Sprachen – von Englisch, Farsi und Dari bis hin zu Arabisch. Die hauptamtliche Arbeit unterstützen viele Ehrenamtliche der AWO in Kooperation mit der bereits bestehenden Initiative „Meiendorf hilft“, u.a. in einer Kleiderkammer, in Malprojekten oder in der Fahrradwerkstatt.

Kontakt:
AWO Hamburg – Gesellschaft für Bildung, Integration und Beratung gGmbH
Hellmesbergerweg 23, 22145 Hamburg
Geschäftsführung: Britta Hinz
Einrichtungsleiter: Orhan Akkaya
Tel.: 0159-042 71 284
E-Mail: info@awo-bib.de

Wer sich ehrenamtlich für Flüchtlinge einsetzen möchte, findet hier weitere Informationen.

Unterbringung von Flüchtlingen
(Foto: Fotolia, RioPatuca)