Künftige Mutter-Kind-Wohngruppe in Wilhelmsburg erhält
Spende für Fahrzeug

Haspa-Mitarbeiterin Ellen Schwarz überreichte AWO-Landesgeschäftsführer Michael Schröder ein Sparbuch mit einem Guthaben von 5.000 € aus dem Zweckertrag des LotterieSparens. Schröder nahm die Spende mit großem Dank entgegen: „Mit dem Geld werden wir ein Fahrzeug für die künftige Mutter-Kind-Wohngruppe finanzieren, deren Haus derzeit unweit des Geländes der Internationalen Gartenschau 2013 in Wilhelmsburg im Bau ist.“ Die neue Mutter-Kind-Wohngruppe wird unter anderem zusammen mit einer AWO-Kita  in einem Gebäudeensemble betrieben, das in der Nähe des S-Bahnhofs Wilhelmsburg liegt. Sieben junge Mütter und ihre Kinder können dann ab Sommer des Jahres 2013 unkompliziert Fahrten zum Arzt, zur Hebamme oder zur Kinderbetreuung unternehmen.

Der so genannte Zweckertrag kommt wie bei anderen Lotterien sozialen Organi­sationen zugute. Mittlerweile beteiligen sich jeden Monat mehr als 140.000 Has­pa-Kunden am LotterieSparen. So können jährlich bis zu 400 gemeinnüt­zige Einrichtungen in und um Hamburg mit über 2,5 Mio Euro unterstützt werden.

Zum Haspa LotterieSparen

Zu den Mutter-Kind-Wohngruppen der AWO Hamburg

AWO-Landesgeschäftsführer Michael Schröder bei der Übergabe des Sparbuchs für die künftige Mutter-Kind-Wohngruppe.
AWO-Landesgeschäftsführer Michael Schröder bei der Übergabe des Sparbuchs für die künftige Mutter-Kind-Wohngruppe.
Zurück