Projektbeteiligungen

Die AWO Hamburg: Ein guter Partner für Kooperationen
Die Arbeiterwohlfahrt hat sich von Anfang an immer wieder mit Partnern zusammengeschlossen, um sozialen Fortschritt und neue Kooperationen zu initiieren. Nachfolgend eine Übersicht über Projekte und Institutionen, an denen die AWO Hamburg beteiligt ist:

Nachbarschaftszentrum und Mehrgenerationenhaus
„Elbschloss an der Bille“
Im Osterbrookviertel im Stadtteil Hamm wurde im April 2009 ein gemeinsamer Ort für Generationen übergreifende Begegnung, Kommunikation, Bildung und Beratung geschaffen. Die AWO Hamburg beteiligt sich hier mit einer Beratung zu seniorenspezifischen Fragen. Die AWO-Tochter AQtivus gGmbH ist im Zentrum mit der „Kompetenzagentur Ost“ vertreten, die Jugendliche beim Übergang von der Schule in den Beruf unterstützt. Mehr

Familienplanungszentrum
Seit 25 Jahren ist das Familienplanungszentrum eine Anlaufstelle für jährlich etwa 9.000 Frauen und Männer, die Fragen rund um die Themen Sexualität, Verhütung, Schwangerschaft und Sexualpädagogik haben. Das Zentrum in Hamburg-Altona ist ein konfessionell unabhängiger, gemeinnütziger Verein, der von der AWO und pro familia gegründet wurde. Mehr

YoHo – the young hotel und das Restaurant MAZZA
Im Jahr 1995 hat die Arbeiterwohlfahrt Hamburg eine Gründerzeit-Villa im Moorkamp in Eimsbüttel gekauft, die bis dato von dem Guttempler-Orden als Logenhaus genutzt wurde. Mit vereinten Kräften und finanzieller Unterstützung der EU, der Stadt Hamburg und der AWO entstand ein wunderschönes Haus, das sich nun im Besitz des AWO Landesverbandes Hamburg e.V. befindet. Die beiden Pächter sind das Hotel YoHo sowie das Restaurant MAZZA mit seinen Tagungs- und Veranstaltungsräumen. Beide geben ihr Bestes, um jeden Hotelaufenthalt bzw. jede Veranstaltung oder Tagung zu einem Erlebnis werden zu lassen. Mehr

Flüchtlingszentrum Hamburg –
Zentrale Information und Beratung für Flüchtlinge gGmbH
Die Gesellschaft berät Flüchtlinge und ausreisewillige Äusländer im Rahmen von Programmen der Freien und Hansestadt Hamburg und des Bundes oder von Drittmittel-finanzierten Projekten. Getragen wird die Beratung zu je einem Drittel vom Caritasverband für Hamburg e.V., dem Deutschen Roten Kreuz Landesverband e.V. und der AWO Hamburg e.V.. Mehr

Projektbeteiligungen
Nachbarschaftszentrum und Mehrgenerationenhaus „Elbschloss an der Bille“: mit Beteiligung von AQtivus und einer AWO-Seniorenberatung
Projektbeteiligungen
Der „Orient“-Saal des MAZZA: Ort von vielen Fest-Veranstaltungen.