Anti-Mobbing-Film von Grundschülern unter Beteiligung der AWO produziert

Möglich geworden war das emotionale 15-minütige Video mit dem Titel "Tina und die böse Clique" aufgrund der Initiative des 29-jährigen angehenden Erziehers und freischaffenden Filmemachers Alexander Huchler. Dieser hatte den begeisterten Mädchen und Jungs einmal wöchentlich im Rahmen das Ganztagsangebots unterstützend zur Seite gestanden. In dem Film geht es um Mobbing, aber auch um Freundschaft und Liebe sowie den Mut, jemandem zur Seite zu stehen. Alexander Huchler betonte: „Wir wurden von allen Seiten unterstützt. AWO und Schule haben fantastisch kooperiert und uns geholfen, wo es nur ging“.

Den krönenden Abschluss des Projektes stellte die große Filmpremiere in der als V.i.P. Lounge dekorierten Aula der Grundschule dar. Gekommen waren rund 160 Eltern, Großeltern, Schüler und Lehrer. Die herausgeputzten Darstel­lerinnen und Darsteller stolzierten bei Musik über den roten Teppich und nahmen strahlend den riesigen, langanhaltenden Applaus entgegen.

Jurescha Perera, Leiterin des AWO-GTS-Standortes an der Schule Poppenbüttel: „Dieser Moment des Erfolges und der Anerkennung wird die Schülerinnen und Schüler sicherlich ihr Leben lang begleiten und motivieren. Unsere Kooperation zwischen der Schule und uns als AWO ist hier in Poppenbüttel so gut, dass wir den Kindern gemeinsam fantastische Angebote machen können. Daher freuen wir uns zusammen mit der Schule und den Kindern riesig, dass dieses spannende Filmprojekt zustande kommen konnte. Die Schüler der dritten und vierten Klasse haben sich nicht nur das Thema überlegt, sondern auch das Drehbuch geschrieben, die Rollen besetzt und sogar selbst gefilmt!“

Der Film ist zu sehen unter: http://youtu.be/gKBF3-BUrgU

Die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler bei ihrer Filmpremiere.
Die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler bei ihrer Filmpremiere.
Alexander Huchler präsentiert stolz sein Filmteam.
Alexander Huchler präsentiert stolz sein Filmteam.
Zurück